Mundhygiene

Mundhygiene zur Vorbeugung von Erkrankungen – Zahnarzt in Wien

Eine gute Mundhygiene steigert nicht nur das Wohlbefinden und sorgt für einen frischen Atem, sondern ist auch unerlässlich zur Vorbeugung von Erkrankungen innerhalb der Mundhöhle. Von einer Pflege des Mundraums profitieren sowohl Zähne und Zahnfleisch als auch Mundschleimhaut, Zunge und Rachen. Die Folgen mangelnder Mundhygiene sind unter anderem Kariesbildung, Zahnfleischentzündung und Mundgeruch. Je nach Ausmaß und Versäumnis kleiner Sanierungen kann dies zu größeren Zahnproblemen bis hin zum Zahnverlust führen. Die Mundhygiene umfasst im Allgemeinen die Zahnpflege und -prophylaxe, die Zungen- sowie Implantat- und Prothesenpflege.

Vorteile der Mundhygiene

  • Befreiung von Zahnbelag
  • Reduzierung der bakteriellen Vorgänge
  • Säuberung der Mundschleimhaut
  • Vorbeugung von Erkrankungen wie Karies und Zahnfleischentzündung
  • Mundflora bleibt im Gleichgewicht
  • Vorbeugung von Mundgeruch
  • Verbesserung des Geschmacks im Mund
  • Steigerung des Wohlbefindens

Das A & O der Mundhygiene: Zahnpflege

Die Pflege der Zähne stellt einen wesentlichen Bestandteil der Mundhygiene dar. Das regelmäßige und gründliche Zähneputzen bildet hierfür die Basis, ist aber alleinstehend nicht ausreichend. Lediglich etwa die Hälfte des Zahnbelags wird hierbei entfernt. Mit der zusätzlichen Verwendung von Zahnseide und Mundspülung kann der Reinigungsgrad erheblich gesteigert werden. Eine optimierte Zahnpflege stellt dazu ergänzend eine Kombination aus der Nutzung von Dentalbürstchen oder vergleichbaren Pflegeprodukten für die Zahnzwischenräume, die passende Zahnpasta und Putztechnik, ebenso wie einem regelmäßigen Zahnarztbesuch dar. Spezielle Prophylaxetermine und eine professionelle Zahnreinigung runden eine ideale Pflege der Zähne ab.


Zahnprophylaxe – professionelle Zahnreinigung

Alle präventiven bzw. vorbeugenden Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Zähne werden als Zahnprophylaxe bezeichnet. Eine professionelle Zahnreinigung stellt beim Zahnarzt einen Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe dar. Ziel ist es, den kaum oder nicht sichtbaren Zahnbelag zu entfernen, der zu Karies und Zahnfleischentzündung führen kann. Hierzu werden Ultraschall oder spezielle Handinstrumente verwendet. Die professionelle Reinigung schafft eine intensive Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume mit speziellen Fluoridlacken. Mit dieser Vermeidungsstrategie soll bereits im Vorfeld die Entstehung von Krankheiten an Zähnen verhindert werden, denn saubere Zähne werden kaum oder nicht so schnell krank.


Vielfach vernachlässigt: tägliche Zungenpflege

Innerhalb des Mundraums befinden sich die meisten Bakterien nicht an den Zähnen, sondern auf der Zunge. Aus diesem Grund gehört zu einer guten Mundhygiene nicht nur die Zahnpflege, sondern auch die Zungenpflege. Die Reinigung der Zunge sollte Teil der täglichen Mundpflege sein, mit der Bakterien, Viren sowie Pilze auf der Zunge reduziert werden. Der Zungenbelag enthält oftmals viele Bakterien, da die raue Zungenoberfläche in Kombination mit der Zungenschleimhaut einen idealen Nährboden für beispielsweise Fäulnisbakterien bieten. Mit einem Zungenschaber lässt sich die Zungen einfach und sanft reinigen. Ratsam sind Schaber mit weichen Lamellen, um die sensible Zungenschleimhaut mitsamt Geschmacksknospen nicht zu verletzten.


Pflege von Zahnimplantaten

Zahnimplantate lassen sich genauso reinigen wie natürliche Zähne, allerdings bedürfen sie einer gründlicheren Pflege. Zwar kann sich bei einer künstlichen Zahnkrone kein Karies bilden, aber dafür kann es zur Schädigung des Zahnfleisches oder Zahnhalteapparates kommen. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Implantate lockerer im Zahnfleisch sitzen als die Zahnhälse natürlicher Zähne, die fest vom Zahnfleisch umschlossen sind. Dadurch können Bakterien leichter eindringen, was wiederum eine Entzündung begünstigt. Tritt dieser Fall ein, verläuft die Verheilung bei einem Zahnimplantat schlechter, da es direkt am Knochen anliegt. Daher muss der Übergang zwischen Implantat und Zahnfleisch gründlicher gepflegt werden als das herkömmliche Zähneputzen, um schädliche Zahnbelagsbildungen zu entfernen. Hierfür eignet sich der Einsatz von Zahnseide, Dentalbürstchen, einer Munddusche oder vergleichbaren Pflegeprodukten.


Herausnehmbarer Zahnersatz – Prothesenreinigung

Die tägliche Reinigung von herausnehmbaren Zahnprothesen ist genauso wichtig wie bei natürlichen Zähnen und sollte nach jeder Mahlzeit erfolgen, da sich Bakterien und Speisereste ansammeln. Zur Zahnpflege gehören sowohl die Reinigung der Zahnprothesen als auch der Restzähne, um letztere vor Karies und Parodontitis und daneben die Mundschleimhaut vor Entzündungen und Pilzbefall zu schützen. Entscheidend bei der Prothesenpflege ist, dass nicht nur ihre Innenflächen, sondern auch die Zahnzwischenräume gereinigt werden sollten, da diese von normalen Zahnbürsten nicht erreicht werden können. Eine besondere Art der Prothesenpflege ist die Reinigung mittels Ultraschall, die einmal monatlich erfolgen sollte.

Wenn Sie Fragen zur Mundhygiene haben, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Besuchen Sie uns in unserer Zahnarzt-Ordination in Wien für ein unverbindliches Erstberatungsgespräch. Wir freuen uns auf Sie.