Sofortimplantate

Sofortimplantate vom erfahrenen Zahnimplantologen

Bei einer Sofortimplantation wird im Vorfeld ein Zahn entfernt und unmittelbar danach durch eine künstliche Wurzel ersetzt, die in das vorhandene Zahnfach implantiert wird. Der Vorteil im Vergleich zu einer herkömmlichen Zahnimplantation liegt darin, dass die Gewebestrukturen von Knochen und Zahnfleisch optimal erhalten bleiben, da beide Eingriffe innerhalb kurzer Zeit hintereinander erfolgen. Grundvoraussetzung für eine Sofortimplantation ist, dass das umliegende Zahnfleisch und das Knochenfach unversehrt bzw. gesund sind. Liegen bakterielle Entzündungen wie Parodontitis vor, ist eine Behandlung mit Sofortimplantaten nicht möglich. In diesen Fällen muss der Kiefer erst noch verheilen – man spricht von verzögerten Sofortimplantaten, die nach etwa zwei Wochen eingesetzt werden.

Unterscheidung zwischen Sofortimplantaten und sofort belasteten Implantaten

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Sofortimplantaten und Implantaten, die s o f o r t belastet werden. Der Einsatz der Sofortimplantate erfolgt unmittelbar nach der Zahnentfernung. Bei den „sofort belasteten Implantaten“ handelt es sich um jene Implantate, die direkt nach der Insertion mit einem entsprechenden Zahnersatz versorgt werden. Bevor bei Ihnen Zahnimplantate eingesetzt werden, wird die Entscheidung getroffen, welches Verfahren für Ihren Fall angewendet werden kann.

Für Angstpatienten: schmerzfreie Implantation

Da es sich bei der Sofortimplantation um einen chirurgischen Eingriff handelt, erfolgt die Behandlung entweder unter lokaler Betäubung oder bei größeren Eingriffen auch unter Vollnarkose. Insbesondere Angstpatienten, die Schmerzen fürchten, können beruhigt sein, da beide Behandlungsmöglichkeiten völlig schmerzfrei sind. Bei der Vollnarkose werden sowohl das Bewusstsein als auch jegliches Schmerzempfinden des zu Behandelnden ausgeschaltet, wodurch dieser den Eingriff regelrecht verschläft. Auf Grundlage unserer langjährigen Erfahrung und modernen Apparatur stellen wir die Narkose als sichere Methode bereit. Als Zahnarzt-Ordination in Wien, die auf Angstpatienten spezialisiert ist, sind wir erfahren im sensiblen und rücksichtsvollen Umgang mit Betroffenen. Mit Einfühlungsvermögen und Geduld sprechen wir in einer angenehmen und entspannten Umgebung im Vorfeld über die Vorgehensweisen.

Behandlungsablauf der Sofortimplantation

Die Behandlung verläuft minimalinvasiv, das heißt mit kleinstmöglichen Verletzungen von Haut und Weichteilen. Das Weichgewebe wird schonend behandelt, um Zahnzwischenräume und das Zahnfleisch natürlich zu erhalten. Nachdem der betroffene Zahn entfernt wird, erfolgt das Einsetzen des Implantats in das leere Zahnfach. Hierauf können anschließend Zahnkronen, -brücken oder -prothesen aufgebaut werden. Der chirurgische Eingriff dauert in der Regel nur kurze Zeit und verläuft aufgrund der Betäubung für den Patienten ohne jegliche Schmerzen. Zahnimplantate bieten einen natürlichen Tragekomfort und werden in der Regel vom Patienten nicht als Fremdkörper wahrgenommen. Der festsitzende Zahnersatz ermöglicht ein problemloses Kauen von beispielsweise körnigem Brot. Bei guter Pflege und regelmäßiger Kontrolle halten die Implantate jahrzehntelang.

Interessieren Sie sich für Sofortimplantate oder allgemein Zahnimplantate und suchen in Wien einen erfahrenen Zahnarzt? Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf. Mit 25 Jahren Erfahrung im Bereich Zahnimplantologie bin ich Spezialist auf diesem Gebiet und biete unterschiedliche Leistungen, angefangen bei der 1-Zahn-Implantation bis hin zum Setzen mehrerer Implantate.